News – Okto­ber 2015

Omni­Pa­nel Quick Poll

30. Okto­ber 2015

52% for­dern den Rück­tritt von DFB-Prä­si­dent Niers­bach

Soll­te DFB-Prä­si­dent Wolf­gang Niers­bach wegen der Affai­re um die Fuss­ball-WM 2006 zurück­tre­ten? Wie den­ken Sie dar­über?

  • Ja, er soll­te zurück­tre­ten 52%
  • Nein, er soll­te im Amt blei­ben 20%
  • Bin mir nicht sicher 28%

244 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 27.10.2015 bis 30.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Quick Poll

27. Okto­ber 2015

57% glau­ben, dass die WM-Ver­ga­be 2006 an Deutsch­land gekauft war

Glau­ben Sie, dass die WM-Ver­ga­be 2006 an Deutsch­land zumin­dest in Tei­len gekauft war?

  • Ja 57%
  • Nein 17%
  • Bin mir nicht sicher 26%

481 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 22.10.2015 bis 27.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Quick Poll

23. Okto­ber 2015

46% fin­den einen Besuch bei REWE attrak­ti­ver, wenn dort ein Star­bucks-Store inte­griert ist

Die Unter­neh­men REWE und Star­bucks teil­ten kürz­lich mit, dass im kom­men­den Jahr die ers­ten Star­bucks-Stores in Rewe-Filia­len in zen­tra­len Groß­stadt­la­gen eröff­net wer­den sol­len. Wie in „nor­ma­len“ Star­bucks-Läden sol­len die Kun­den dort Kaf­fee, Geträn­ke und Spei­sen vor Ort ver­zeh­ren oder für unter­wegs mit­neh­men kön­nen. Wird für Sie ein Besuch bei REWE dadurch attrak­ti­ver?

  • Ja 46%
  • Nein 39%
  • Bin mir nicht sicher 15%

292 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 19.10.2015 bis 22.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Quick Poll

19. Okto­ber 2015

32% kön­nen sich vor­stel­len, Lebens­mit­tel künf­tig bei Ama­zon zu bestel­len

Das Online-Ver­sand­haus Ama­zon plant nach den USA nun auch in Deutsch­land den Ein­stieg in die Lebens­mit­tel­bran­che. Auf sei­ner Platt­form star­tet der Online-Händ­ler bald einen Lebens­mit­tel-Lie­fer­ser­vice. Kön­nen Sie sich vor­stel­len, Ihre Lebens­mit­tel künf­tig bei Ama­zon zu bestel­len?

  • Ja 32%
  • Nein 39%
  • Bin mir nicht sicher 29%

567 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 16.10.2015 bis 19.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Quick Poll

16. Okto­ber 2015

70% erwar­ten, dass zukünf­tig ver­mehrt Web­sites für Adblock-Nut­zer gesperrt wer­den

Die Anzahl an Inter­net­nut­zern, die einen soge­nann­ten „Adblo­cker“ nut­zen, steigt immer wei­ter an. Mit einer sol­chen Anwen­dung lässt sich Wer­bung im Inter­net blo­ckie­ren. Vie­le Web­sei­ten­be­trei­ber finan­zie­ren sich jedoch über die Ein­nah­men aus der geschal­te­ten Wer­bung, so dass eini­ge Anbie­ter damit begon­nen haben, ihre Web­site für Nut­zer von Wer­be­blo­ckern zu sper­ren. Erwar­ten Sie, dass es in Zukunft häu­fi­ger dazu kommt?

  • Ja 70%
  • Nein 8%
  • Bin mir nicht sicher 22%

311 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 14.10.2015 bis 16.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Quick Poll

15. Okto­ber 2015

57% befür­wor­ten die Abwei­sung von Flücht­lin­gen an der deutsch-öster­rei­chi­schen Gren­ze

In der Flücht­lings­kri­se spitzt sich der Kon­flikt zwi­schen Horst See­ho­fer (CSU) und Kanz­le­rin Mer­kel (CDU) zu. Der CSU-Chef möch­te Flücht­lin­ge an der Gren­ze zu Öster­reich abwei­sen, die Kanz­le­rin Ver­folg­te wei­ter auf­neh­men. Wel­che Posi­ti­on neh­men Sie ein?

  • Flücht­lin­ge an der Gren­ze abwei­sen 57%
  • Flücht­lin­ge wei­ter auf­neh­men 24%
  • Bin mir nicht sicher 19%

231 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 09.10.2015 bis 14.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Omni­Bus

13. Okto­ber 2015

82% wol­len ein Rauch­ver­bot im Auto, sofern Kin­der mit­fah­ren

Die Bun­des­ärz­te­kam­mer for­dert ein Rauch­ver­bot im Auto, sofern Kin­der dar­in mit­fah­ren. Die­se Maß­nah­me soll Kin­der vor gesund­heits­schäd­li­chem Pas­siv­rauch schüt­zen. Wie den­ken Sie dar­über?

  • Ich bin für ein Rauch­ver­bot im Auto, sofern Kin­der mit­fah­ren 82%
  • Ich bin gegen ein Rauch­ver­bot im Auto, auch wenn Kin­der mit­fah­ren 11%
  • Bin mir nicht sicher 7%

1000 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 06.10.2015 bis 08.10.2015

Omni­Pa­nel Omni­Bus

12. Okto­ber 2015

61% der Deut­schen befür­wor­ten ärzt­li­che Ster­be­hil­fe

Als fünf­ter US-Bun­des­staat lega­li­siert Kali­for­ni­en ärzt­li­che Ster­be­hil­fe. Ärz­te dür­fen dort nun eine töd­li­che Dosis ver­schrei­ben, wenn der Pati­ent an einer unheil­ba­ren Krank­heit lei­det, die ihn inner­halb eines hal­ben Jah­res umbrin­gen wird. In Deutsch­land ist die ärzt­li­che Ster­be­hil­fe ver­bo­ten. Wie den­ken Sie dar­über?

  • Ich unter­stüt­ze ärzt­li­che Ster­be­hil­fe in Deutsch­land 61%
  • Ich leh­ne ärzt­li­che Ster­be­hil­fe in Deutsch­land ab 11%
  • Bin mir nicht sicher 28%

1000 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 06.10.2015 bis 08.10.2015

Omni­Pa­nel Quick Poll

09. Okto­ber 2015

72% begrü­ßen das EuGH-Urteil gegen das Daten­ab­kom­men mit den USA

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof (EuGH)erklärt das Daten­ab­kom­men mit den USA (Safe-Har­bor-Abkom­men) für ungül­tig. Die Rich­ter stell­ten fest, dass per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten in den USA nicht aus­rei­chend geschützt sind und daher künf­tig nicht grund­sätz­lich in den USA gespei­chert wer­den dür­fen. Für Unter­neh­men wie Face­book, Goog­le, Micro­soft oder Ama­zon könn­te dies bedeu­ten, dass sie für ihre euro­päi­schen Nut­zer neue Rechen­zen­tren in der EU auf­bau­en müs­sen. Wie sehen Sie das?

  • Ich fin­de die Ent­schei­dung des EuGH rich­tig 72%
  • Mir geht die Ent­schei­dung nicht weit genug 17%
  • Ich fin­de die Ent­schei­dung des EuGH falsch 2%
  • Bin mir nicht sicher 9%

207 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 06.10.2015 bis 09.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Quick Poll

06. Okto­ber 2015

50% sehen durch VW-Skan­dal Scha­den am Güte­sie­gel „Made in Ger­ma­ny“

Glau­ben Sie, dass die Mani­pu­la­ti­on von Abgas­wer­ten bei Die­sel­mo­to­ren durch Volks­wa­gen dem Güte­sie­gel „Made in Ger­ma­ny“ dau­er­haft gescha­det hat?

  • Ja 50%
  • Nein 36%
  • Bin mir nicht sicher 14%

209 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 01.10.2015 bis 06.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Omni­Pa­nel Quick Poll

01. Okto­ber 2015

56% befür­wor­ten Gesprä­che mit Syri­ens umstrit­te­nen Macht­ha­ber Assad

Bun­des­kanz­le­rin Mer­kel hat sich im Zusam­men­hang mit der Syri­en-Kri­se für Gesprä­che mit dem umstrit­te­nen syri­schen Macht­ha­ber Baschar al-Assad aus­ge­spro­chen. Unter­stüt­zung erhält sie aus Russ­land und Öster­reich. Die USA, Groß­bri­tan­ni­en und Frank­reich leh­nen Gesprä­che mit Assad bis­her ab. Wie den­ken Sie dar­über?

  • Ich befür­wor­te Gesprä­che mit Assad 56%
  • Ich leh­ne Gesprä­che mit Assad ab 21%
  • Bin mir nicht sicher 23%

200 Teil­neh­mer
Erhe­bungs­zeit­raum: 25.09.2015 bis 01.10.2015

Der Quick Poll ist ein Instru­ment zur kurz­fris­ti­gen Trend­mes­sung unter belie­bi­gen Teil­neh­mern aus dem Omni­Pa­nel und bean­sprucht kei­ne Reprä­sen­ta­ti­vi­tät für sich.

Über uns

Ver­läss­li­che Mar­ken-, Pro­dukt- und Kun­den­zu­frie­den­heits­for­schung lebt von der rich­ti­gen Erhe­bung. Wir haben für jeden Ansatz das rich­ti­ge Werk­zeug, ein Tool für alle Fäl­le.

Kon­takt

Omni­Quest
Gesell­schaft für Befra­gungs­pro­jek­te mbH
Ken­ne­dy­brü­cke 4
53225 Bonn

Tele­fon: +49 (0) 228 38 200-0
kontakt@omniquest.de