Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung

Zu­frie­de­ne Mit­ar­bei­ter sind Ihr Ka­pi­tal.

Ih­re Mit­ar­bei­ter sind Ihr Ka­pi­tal für den lang­fris­ti­gen Er­folg Ih­res Un­ter­neh­mens. Je­der zu­frie­de­ne und mo­ti­vier­te Mit­ar­bei­ter ist ein ent­schei­den­des As­set auf der Ha­ben­sei­te, je­der un­zu­frie­de­ne Mit­ar­bei­ter – der viel­leicht so­gar be­reits in­ner­lich ge­kün­digt hat – ist da­ge­gen ein be­deut­sa­mer Kos­ten­fak­tor, den es zu ver­mei­den gilt.

Ei­ne pro­fes­sio­nell und an­onym durch­ge­führ­te Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung er­mög­licht ei­ne va­li­de Ist-Ana­ly­se, zeigt Pro­blem­be­rei­che und legt Hand­lungs­be­darf of­fen. Dar­über hin­aus för­dert sie den of­fe­nen Dia­log in­ner­halb des Un­ter­neh­mens und er­höht die Mo­ti­va­ti­on und die Zu­frie­den­heit Ih­rer Mit­ar­bei­ter.

Wir bei Om­ni­Quest sind Ex­per­ten bei der Durch­füh­rung von Mit­ar­bei­ter­be­fra­gun­gen. Wir pla­nen mit Ih­nen zu­sam­men das Pro­jekt und sind ein zu­ver­läs­si­ger Part­ner von der ers­ten Kick-off Ver­an­stal­tung in Ih­rem Un­ter­neh­men bis zur Prä­sen­ta­ti­on der Er­geb­nis­se und der Ab­lei­tung kon­kre­ter Maß­nah­men.

Ab­lauf der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung:

Vor­be­rei­tung und Ziel­klä­rung: Im Vor­feld zu klä­ren sind der zeit­li­che Ab­lauf und das Bud­get für die Be­fra­gung der Mit­ar­bei­ter. Dar­über hin­aus muss ei­ne Fest­le­gung der an­ge­streb­ten Zie­le er­fol­gen.

Mög­li­che Zie­le ei­ner Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung sind:

  • Ver­bes­se­rungs­po­ten­tia­le im Hin­blick auf Pro­zes­se und Ab­läu­fe
  • Mög­lich­kei­ten der Ef­fi­zi­enz­stei­ge­rung
  • Füh­rungs­feed­back, Ab­gleich von Selbst- und Fremd­bild
  • Be­dürf­nis­se und Zu­frie­den­heit der Mit­ar­bei­ter
  • Ent­wick­lungs­po­ten­tia­le der Mit­ar­bei­ter
  • Be­glei­tung von Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen
  • Be­kannt­heit und Be­wer­tung der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie
  • Er­hö­hung der Zu­frie­den­heit der Mit­ar­bei­ter durch Par­ti­zi­pa­ti­on

Schließ­lich muss man sich be­reits in die­ser Pha­se dar­über klar wer­den, wie die Aus­wer­tung und das Feed­back der Er­geb­nis­se er­fol­gen sol­len und wie aus die Er­geb­nis­se in der Fol­ge ver­wen­det wer­den.

In­for­ma­ti­on der Mit­ar­bei­ter: Ent­schei­dend ist, dass al­le Sta­ke­hol­der (Füh­rungs­kräf­te, Per­so­nal­rat, Be­triebs­rat etc.), so­wie die Mit­ar­bei­ter um­fas­send in­for­miert und von Be­ginn an in das Pro­jekt ein­be­zo­gen wer­den. Den Teil­neh­mern der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung müs­sen die Zie­le und der Nut­zen kom­mu­ni­ziert wer­den, dar­über hin­aus muss Ih­nen An­ony­mi­tät und ein Schutz Ih­rer Da­ten zu­ge­si­chert wer­den. Ein ex­ter­ner Dienst­leis­ter schafft in die­ser Hin­sicht zu­sätz­li­ches Ver­trau­en und er­höht die Er­folgs­wahr­schein­lich­keit des Un­ter­fan­gens.

Kon­zep­ti­on des Fra­ge­bo­gens: Aus­ge­hend von den über­ge­ord­ne­ten Ziel­set­zun­gen müs­sen The­men­ge­bie­te des Fra­ge­bo­gens iden­ti­fi­ziert wer­den. Die Kon­zep­ti­on der kon­kre­ten Fra­gen er­folgt da­von aus­ge­hend.

Mög­li­che The­men­be­rei­che ei­ner Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung sind:

  • Das Un­ter­neh­men all­ge­mein (Stra­te­gie, Aus­rich­tung)
  • Die Iden­ti­fi­ka­ti­on mit dem Un­ter­neh­men
  • Das Füh­rungs­ver­hal­ten und der Füh­rungs­stil des/der Vor­ge­setz­ten
  • Die in­di­vi­du­el­le Tä­tig­keit des Mit­ar­bei­ters
  • Die Ar­beits­be­din­gun­gen
  • Das Ge­halt und die Leis­tungs­be­mes­sung
  • Das Know-how und der Wis­sens­aus­tausch in­ner­halb und zwi­schen Ab­tei­lun­gen
  • Die Kom­mu­ni­ka­ti­on und Zu­sam­men­ar­beit
  • Das Be­triebs­kli­ma
  • Die Ver­bes­se­rungs­mög­lich­kei­ten und In­no­va­tio­nen
  • Die Ent­wick­lungs­po­ten­tia­le und Wei­ter­bil­dung der Mit­ar­bei­ter
  • Die Zu­frie­den­heit, all­ge­mein und spe­zi­fisch hin­sicht­lich be­stimm­ter As­pek­te
  • Die Wün­sche und Er­war­tun­gen an das Un­ter­neh­men

Die end­gül­ti­ge Ver­si­on des Fra­ge­bo­gens soll­te in­tern ge­tes­tet wer­den und in der fi­na­len Form ei­ne Be­ar­bei­tungs­zeit von 15 Mi­nu­ten nicht über­schrei­ten.

Durch­füh­rung: Je­der Mit­ar­bei­ter soll­te ei­nen per­so­na­li­sier­ten Be­fra­gungs­link er­hal­ten, die­se Links kön­nen per E-Mail ver­sen­det wer­den oder als QR-Code dis­tri­bu­iert wer­den. Bei der Feld­zeit soll­ten Ab­we­sen­hei­ten der Mit­ar­bei­ter durch Krank­heit oder Ur­laub ein­kal­ku­liert wer­den. Emp­foh­len wird ei­ne Feld­zeit von zwei bis ma­xi­mal drei Wo­chen.

Aus­wer­tung und Feed­back: Ei­ne Zu­ord­nung der Er­geb­nis­se zu dem je­wei­li­gen Mit­ar­bei­ter soll­te zu kei­ner Zeit mög­lich sein, zu die­sem Zweck soll­ten die Be­fra­gungs­da­ten se­pa­rat von den für die Kon­tak­tie­rung er­for­der­li­chen Da­ten ge­spei­chert wer­den. Die Fra­gen zur De­mo­gra­phie in ih­rer Ge­samt­heit soll­ten kei­ne Iden­ti­fi­ka­ti­on der teil­neh­men­den Mit­ar­bei­ter er­mög­li­chen. Ei­ne zeit­na­he Aus­wer­tung der Er­geb­nis­se wird emp­foh­len, ei­ne Auf­schlüs­se­lung nach Ge­schlecht, Abteilung/Standort/Unternehmensbereich ist denk­bar. Bei der Auf­schlüs­se­lung soll­ten nicht we­ni­ger als drei Per­so­nen in ei­ner Grup­pe sein, um die An­ony­mi­tät der ein­zel­nen Mit­ar­bei­ter zu ge­währ­leis­ten.

Die Mit­ar­bei­ter soll­ten zeit­nah und um­fas­send über die Er­geb­nis­se der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung in­for­miert wer­den. Nur so hat die Durch­füh­rung po­si­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf ih­re Zu­frie­den­heit und ih­re Mo­ti­va­ti­on.

Maß­nah­men­pla­nung, -um­set­zung und -kon­trol­le: Im Nach­gang der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung soll­ten Maß­nah­men und Hand­lungs­an­wei­sun­gen ab­ge­lei­tet wer­den. Die­se Maß­nah­men kön­nen in Ab­stim­mung und Zu­sam­men­ar­beit mit den Mit­ar­bei­tern in ent­spre­chen­den Work­shops er­ar­bei­tet und ge­plant wer­den. Die Im­ple­men­tie­rung und Um­set­zung der Maß­nah­men soll­te kon­ti­nu­ier­lich eva­lu­iert wer­den, ent­spre­chend wird ei­ne re­gel­mä­ßi­ge Be­fra­gung der Mit­ar­bei­ter emp­foh­len.

“Zu­frie­de­ne Mit­ar­bei­ter sind Ihr Ka­pi­tal.”

Ei­ne mit Om­ni­Quest on­line durch­ge­führ­te Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung ga­ran­tiert die ma­xi­ma­le An­ony­mi­tät der Be­frag­ten, er­mög­licht sehr ho­he Aus­schöp­fungs­ra­ten und lie­fert hoch­qua­li­ta­ti­ve Er­geb­nis­se.

Pla­nen Sie noch heu­te mit uns Ih­re nächs­te Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung!

FÜR JEDEN

In­ter­es­san­te Fea­tures

FÜR UNTERNEHMEN

Un­se­re Lö­sun­gen für Un­ter­neh­men

FÜR INSTITUTE

Spe­zi­al­lö­sun­gen für In­sti­tuts­fra­ge­stel­lun­gen