Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat per Mitgliederentscheid für die Beibehaltung der umstrittenen 50+1-Regel gestimmt. Demnach dürfen weiterhin Investoren in Deutschland nur die Mehrheit an einem Verein halten, wenn sie diesen mehr als 20 Jahre “ununterbrochen” und “erheblich” gefördert haben, so der Fall bei Bayer Leverkusen, dem VfL Wolfsburg und 1899 Hoffenheim. In den anderen europäischen Top-Ligen gilt diese Regel nicht. Kritiker der Regel fürchten, dass die Bundesliga im internationalen Vergleich abgehängt wird. Wie stehen Sie zur 50+1-Regel?
  • Sollte weiter beibehalten werden 45% 45%
  • Sollte abgeschafft werden 19% 19%
  • Bin mir nicht sicher 36% 36%

405 Teilnehmer

Erhebungszeitraum: 23.03.2018 – 27.03.2018

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.