De­sign- und Ver­pa­ckungs­tests

Wel­ches De­sign oder wel­che Ver­pa­ckung ge­fällt Ih­ren Kun­den? Wel­che Fea­tures sind da­bei ent­schei­dend?

Ein Pro­dukt muss von den ers­ten Kon­zept­ide­en über das Pro­dukt­de­sign bis hin zur Um­ver­pa­ckung im Ge­schäft durch­dacht, ziel­grup­pen­ge­recht und ver­kaufs­för­dernd ge­stal­tet sein. Nur so wird es mar­ken­kon­form wahr­ge­nom­men und löst beim Kun­den den Kauf­im­puls aus.

Kon­zept­test:

Am An­fang der Ent­wick­lung ei­nes neu­en Pro­dukts steht ei­ne Idee, die in ei­nem Kon­zept wei­ter kon­kre­ti­siert wird. In die­ser frü­hen Pha­se der Pro­dukt­ent­wick­lung sind Mo­di­fi­ka­tio­nen noch kos­ten­güns­tig und ein­fach rea­li­sier­bar. Da­her emp­fiehlt es sich, be­reits die ers­ten Pro­dukt­kon­zep­te be­züg­lich Ak­zep­tanz, In­ter­es­se und Ab­satz­er­folg in Hin­blick auf die re­le­van­te Ziel­grup­pe zu über­prü­fen und so Zeit und Kos­ten zu spa­ren. Mit un­se­ren Me­tho­den und un­se­rer Er­fah­rung über­prü­fen wir ihr Kon­zept aus Ver­brau­cher­sicht und ge­ben kon­kre­te Emp­feh­lun­gen zur Op­ti­mie­rung.

De­sign­test:

All­ge­mein gilt zwar „Form fol­lows func­tion“ – nichts­des­to­trotz ist, ne­ben der Funk­tio­na­li­tät, auch das De­sign ei­nes Pro­dukts aus­schlag­ge­bend für die Zu­frie­den­heit Ih­rer Kun­den und den Ver­kaufs­er­folg Ih­res Pro­dukts. Wir un­ter­su­chen, ob das Pro­dukt­de­sign auf die Be­dürf­nis­se Ih­rer Kun­den zu­ge­schnit­ten ist und Ih­re Mar­ke ins­ge­samt re­prä­sen­tiert wird. Ei­ne Über­prü­fung Ih­res De­signs im Wett­be­wer­ber­feld und in ei­ner kon­kre­ten Kauf­si­tua­ti­on gibt wich­ti­ge Hin­wei­se dar­über, wel­che Ge­sichts­punk­te die Kauf­wahr­schein­lich­keit we­sent­lich mit­be­stim­men.

Ver­pa­ckungs­test:

Die Ge­stal­tung und das De­sign der Ver­pa­ckung Ih­res Pro­dukts sind hoch­gra­dig ver­kaufs­för­dernd. Sie bie­ten Ih­ren Kun­den Ori­en­tie­rung, In­for­ma­ti­on und ei­nen An­reiz zum Kauf. Die Ver­pa­ckung soll­te ty­pisch für das ent­hal­ten­de Pro­dukt sein und mar­ken­prä­gnant wahr­ge­nom­men wer­den. Auf die­se Wei­se sticht Ihr Pro­dukt aus der Mas­se her­vor und lan­det mit gro­ßer Wahr­schein­lich im Wa­ren­korb Ih­rer Kun­den.
“Wir ha­ben das pas­sen­de Tool für Ih­re Fra­ge­stel­lung ”

Un­se­re Me­tho­den:

Heat­map-Tool:

Das Heat­map-Tool bil­det Li­kes und Dis­li­kes re­le­van­ter Be­rei­che ab. Je­der Be­reich ei­ner Vor­la­ge wird mit fes­ten Ko­or­di­na­ten ver­knüpft, wo­durch je­der Maus­klick des Be­trach­ters do­ku­men­tiert wird. Je mehr Be­trach­ter ei­nen Be­reich aus­ge­wählt ha­ben, um­so mehr ist die­ser ein­ge­färbt. Un­ser Heat­map-Tool ist voll­um­fäng­lich re­spon­siv, al­so auf al­len End­ge­rä­ten ver­wend­bar und wird be­son­ders ger­ne für mo­na­di­sche De­sign­tests ein­ge­setzt. Es hilft Ih­nen, Pro­dukt und Ver­pa­ckung ide­al an die An­for­de­run­gen und Be­dürf­nis­se Ih­rer (po­ten­ti­el­len) Kun­den an­zu­pas­sen.

Eye­tracking:

Mit Eye­tracking las­sen sich die Blick­be­we­gun­gen und Fixa­tio­nen wahr­neh­men, auf­zeich­nen und ana­ly­sie­ren. Die­se Tech­nik ist ide­al, um zu er­ken­nen, wel­che Be­rei­che ei­ner Ver­pa­ckung oder ei­nes Pro­dukts als ers­tes und vor be­son­ders be­trach­tet wer­den. Gleich­zei­tig lässt sich un­ter­su­chen, wie Pro­ban­den sich auf ei­ner Ver­pa­ckung ori­en­tie­ren und in­wie­weit Prä­fe­ren­zen bei ver­schie­de­nen De­signs be­stehen. Eye­tracking durch­ge­führt mit Om­ni­Quest ist kos­ten­güns­tig und kann zeit­nah rea­li­siert wer­den.

Re­gal­test:

Mit un­se­ren vir­tu­el­len Re­gal­tests las­sen sich die Stär­ken und mög­li­cher­wei­se auch Schwä­chen Ih­res De­signs im Ver­gleich mit dem Ih­rer Mit­be­wer­ber in ei­ner rea­lis­ti­schen Kauf­si­tua­ti­on un­ter­su­chen. Dar­über hin­aus kön­nen Sie ver­schie­de­ne De­si­gnal­ter­na­ti­ven und Ver­pa­ckungs­va­ri­an­ten hin­sicht­lich ih­rer Kauf­wahr­schein­lich­keit mit­ein­an­der ver­glei­chen. Auf die­se Wei­se ent­schei­den Sie sich für die­je­ni­ge Va­ri­an­te, die aus Ver­brau­cher­sicht am bes­ten ab­schnei­det.

Ta­chis­to­skop:

Das Ta­chis­to­skop ist ide­al, um mit be­lie­big kur­zen Be­trach­tungs­zeit­räu­men die Wie­der­erkenn­bar­keit und den Stand-out Ih­res De­signs und Ih­rer Ver­pa­ckung zu un­ter­su­chen. Wie sind die Er­ken­nung und die Wahr­neh­mung „in der Mas­se“, auch bei le­dig­lich flüch­ti­ger Be­trach­tung? Bei ei­ner Kom­bi­na­ti­on des Ta­chis­to­skop mit dem Re­gal­test las­sen sich au­ßer­dem zu­sätz­lich Ver­glei­che zu Wett­be­wer­bern an­stel­len und so wich­ti­ge Er­kennt­nis­se ge­win­nen.

Al­le un­se­re Me­tho­den sind ein­ge­bet­tet in un­se­re Be­fra­gungs­soft­ware und kön­nen da­her in Ver­bin­dung mit ei­ner on­line­ge­stütz­ten Be­fra­gung ein­ge­setzt wer­den. Auf die­se Wei­se er­hal­ten Sie vie­le zu­sätz­li­che Da­ten, die die Er­geb­nis­se un­ter­stüt­zen und ih­re Aus­sa­ge­kraft er­wei­tern und un­ter­stüt­zen.

FÜR JEDEN

In­ter­es­san­te Fea­tures

FÜR UNTERNEHMEN

Un­se­re Lö­sun­gen für Un­ter­neh­men

FÜR INSTITUTE

Spe­zi­al­lö­sun­gen für In­sti­tuts­fra­ge­stel­lun­gen